Musikstunde mit Herrn Cordes

Musikstunde (5).jpg

An jedem Sonntagmorgen kommt Herr Cordes – der Sohn einer Bewohnerin - ausgerüstet mit seinem Laptop und Verstärker ins Waldschlösschen, um einer großen Gruppe Seniorinnen und Senioren Musik vorzuspielen. Bekannte Schlager aus alten Zeiten, aber auch klassische Musikstücke erklingen dann im Aufenthaltsraum vor dem Aufzug im Wohnbereich 3.

Wie auf unseren Fotos zu sehen, findet diese Musikstunde im Sommer bei gutem Wetter auch schon mal draußen auf unserer schönen, großen Terrasse statt. Beim Erklingen der bekannten Melodien werden bei unseren Seniorinnen und Senioren so manche Erinnerungen wach. Es wird kräftig mitgesungen oder auch nur leise mitgesummt.

Alle freuen sich auf den Sonntag, wenn Herr Cordes wieder für unsere Bewohnerinnen und Bewohner Musik macht.

Herzlichen Dank an Herrn Cordes!

Fußball-WM

Fußball WM (4).jpg

Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft wurden um die großen Fernsehgeräte in den Wohnbereichen herum zahlreiche Deutschlandfahnen und Terminplaner der einzelnen Spiele platziert. Unser Küchenteam hatte die Speisepläne mit internationalen Fahnen geschmückt, denn es sollte in den Wochen der Weltmeisterschaft auch internationale Gerichte geben, wie z.B. Paella oder Balkanfrikadelle mit Djuvec-Reis.

Alle fieberten den Deutschlandspielen entgegen und in den Fußballecken versammelten sich unsere Seniorinnen und Senioren sehr zahlreich, um die Spiele zu verfolgen. Da die deutsche Mannschaft ja leider sehr schnell aus dem Turnier ausschied, ließ das Fußballinteresse bei dem Großteil unserer Bewohnerinnen und Bewohnern leider auch etwas nach.

Aber einige wahre Fußballfans verfolgten bis zum Ende der Weltmeisterschaft alle Spiele.

Fußball WM (1).jpg
Fußball WM (2).jpg

Eis Essen im Timotheus Haus

Auch in diesem Jahr hatten die fleißigen Damen der Ev. Kirchengemeinde Schierbrok/Stenum unsere Seniorinnen und Senioren zur Erdbeerzeit – nämlich am 05. Juni - ins Timotheus Haus nach Stenum eingeladen. Denn traditionsgemäß sollte es neben köstlichem Kuchen auch Eis mit frischen Erdbeeren geben.

Eine große Gruppe unserer Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung und einige Angehörige freuten sich sehr, als der große Thiemann Bus vor dem Waldschlösschen hielt, um alle abzuholen. Auch in diesem Jahr waren die Tische wieder so liebevoll dekoriert, Pastor Lohse hielt die Andacht und gemeinsam mit dem Singkreis und der instrumentalen Unterstützung durch Herrn Stolle mit seinem Akkordeon wurde kräftig gesungen.

Gegen 17:00 Uhr kehrten dann alle begeistert von dem schönen Nachmittag wieder zurück ins Waldschlösschen.

Herzlichen Dank an Frau Tesch und an ihr Team!

Eis Essen (6).jpg
Eis Essen (1).jpg

Heimbeiratswahl 2018

Im Waldschlösschen gibt es seit vielen Jahren einen sehr engagierten Heimbeirat, der sich aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses und zwei externen Mitgliedern zusammensetzt. Einmal im Monat treffen sich die von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern gewählten „Politiker des Hauses“, um sich über die Belange des Hauses, Wünsche und Anregungen auszutauschen.

Heimbeiratswahl (1).jpg

Alle zwei Jahre muss laut Heimgesetz ein neuer Heimbeirat gewählt werden. Am 31. Mai war es wieder soweit und alle Mitglieder des alten Heimbeirats ließen sich auch für den neuen Heimbeirat aufstellen. Vorab wurden jedoch - wie in der großen Politik die Wahlplakate - Fotos von den Kandidatinnen und Kandidaten ausgestellt, damit sich die Seniorinnen und Senioren des Waldschlösschens bereits vor der Wahl informieren konnten.

Und natürlich gab es auch eine große Wahlveranstaltung, bei der sich die Kandidatinnen und Kandidaten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern vorstellen konnten. Außerdem gaben sie einen Überblick über ihre Arbeit. Zur Heimbeiratswahl verwandelte sich dann unsere Bauernecke zum Wahllokal. In der ersten Sitzung des neuen Heimbeirats wurden die beiden Vorsitzenden des alten Heimbeirats auch für den neuen Heimbeirat in ihren Ämtern bestätigt:

Herr Wengler als 1. Vorsitzender und Frau Löhndorf als 2. Vorsitzende.

Herzlichen Dank an unseren Heimbeirat!

Heimbeiratswahl (2).jpg

Osterfrühstück und Gottesdienst

Ostern (6).jpg
Ostern (1).jpg

Ende März stand im Waldschlösschen das traditionelle Osterfrühstück auf dem Programm. Unsere Seniorinnen und Senioren freuten sich schon sehr auf das köstliche Frühstücksbuffet in geselliger Runde. Denn zusammen mit unseren Ehrenamtlichen und Mitarbeitern wurde ausgiebig gefrühstückt.

Unser Küchenteam hatte auch in diesem Jahr ein reichhaltiges Buffet mit Fisch, Fleisch, Käse, Obst und weiteren Köstlichkeiten in dekorativer Form auf unsere Tische gebracht und alle lobten die verzierten Platten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Küche.

Pastor Dreyer ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit uns zu frühstücken. Denn gegen 10:00 Uhr sollte er dann - wie in jedem Jahr - den Ostergottesdienst abhalten. Dieser Gottesdienst war jedoch ein ganz besonderer. Es handelte sich nämlich hierbei um einen ökumenischen Gottesdienst zusammen mit Pfarrer Lach. Ein herzliches Dankeschön auch an die beiden.

 

Faschingsfeier

Faschingsfeier2.jpg
Faschingsfeier3.jpg

Traditionsgemäß wurden am Rosemontag im Erdgeschoss des Waldschlösschens wieder alle Tische und Stühle umgeräumt und in der Mitte eine große Fläche zum Tanzen freigehalten. Denn es sollte wieder kräftig gefeiert werden. Herr Pranke hatte seine Musikanlage aufgebaut und alle Bewohner/innen wurden mit verzierten Hüten, Schirmmützen oder mit bunten Luftschlangen geschmückt. 

Faschingsfeier7.jpg

Unsere Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung hatten sich bei ihrer Kostümauswahl auch in diesem Jahr besondere Mühe gegeben.
So hatte sich eine als Marienkäfer, eine andere als Erdbeere und eine weitere als Piratenbraut verkleidet.
Neben dem tollen Auftritt des „Pariser Balletts“ und der Tanzeinlage nach dem bekannten Lied „Ein Stern“ unter der Leitung von Frau Kohlstedt, schunkelte die feierfreudige Gesellschaft zu den bekannten Faschingsliedern.
Natürlich führte die lange Schlange der Polonaise durch das ganze Haus.

 

Unsere Ehrenamtlichen

Adventskaffee Ehrenamtliche.jpg

Anfang Dezember trafen sich – wie in jedem Jahr kurz vor Weihnachten – unsere 25 Ehrenamtlichen zum gemütlichen adventlichen Austausch im Waldschlösschen.
Mitte des Monats fanden dann unsere drei Bewohnerweihnachtsfeiern statt, welche uns schon mal auf die Weihnachtsfeiertage einstimmten, wie auch das Weihnachtsessen bei Sievers für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Waldschlösschens. Hier gab es natürlich ein herzliches Dankeschön an alle für ihr großes Engagement. 

Adventszeit im Waldschlösschen

Keksebacken3.jpg
Weihnachtsdeko3.jpg
Musikschule.jpg

Auch in diesem Jahr war unser Waldschlösschen wunderschön weihnachtlich geschmückt und überall duftete es nach frischem Tannengrün. Natürlich gab es auch wieder viele ganz besondere Aktivitäten in der Adventszeit. Bereits Ende November wurden mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern Kekse für die bevorstehenden Feiern gebacken. 
Am 06. Dezember hatten wir traditionsgemäß Herrn Molde mit seinen Musikschülern zu Gast. In diesem Jahr zeigten besonders viele Schü- lerinnen und Schüler ihr Können am Klavier oder Akkordeon. Nicht nur unsere Seniorinnen und Senioren freuen sich übrigens jedes Jahr auf diesen besonderen Musiknachmittag, sondern auch die jungen Musikerinnen und Musiker möchten ihren Auftritt im Waldschlösschen nicht verpassen. 

Hundebabys

Hundebesuch4.jpg

Am 22. November präsentierte unsere Therapiehündin Bira, eine Golden Retriever-Dame, ihre süßen Hundebabys im Waldschlösschen. Vorab wurden alle Tische aus unserem Rondell herausgetragen und die Stühle im Kreis aufgestellt, auf denen unsere Bewohnerinnen und Bewohner Platz nahmen.
Die große Hundekiste mit den acht Hundewelpen wurde in der Mitte des Rondells platziert und die Jungtiere wurden „frei gelassen“.
Alle Anwesenden waren entzückt von den tapsigen Hundewelpen, die niedlichen Löwenbabys ähnelten. Die Kleinen durften auch auf dem Schoß der Bewohner gestreichelt werden. Aber hier hielten es die lebhaften Hündchen nicht lange aus.
Und nach einer knappen Stunde waren alle so erschöpft, dass sie mit ihrer Mutter Bira nach Hause gebracht werden mussten.
Das Hundebaby namens Jonna wird übrigens in der Züchterfamilie verbleiben, so dass sich unsere Seniorinnen und Senioren künftig auf den regelmäßigen Besuch der kleinen Jonna, ihrer Mutter Bira und ihrer Großmutter Candy freuen können.

 

Lesung mit Frau Müller

Lesung (9).jpg

Am 2. November 2017 verwandelte sich unsere gute Stube in einen Lesesaal. Die Tische wurden herausgetragen und zusätzliche Stühle für die interessierte Zuhörergruppe hineingestellt. An diesem Nachmittag hatte Frau Irmgard Müller, die regelmäßig Freunde im Waldschlösschen besucht, eine blaue Mappe mit ihren selbstgeschriebenen Kurzgeschichten dabei.
Die 81-Jährige Rentnerin hat ihre Geschichten bereits in ihrer Jugendzeit geschrieben und bislang kamen nur ihre Familie und Freunde in den Genuss, diese wundervollen Geschichten zu hören. "Deine Geschichten dürfen nicht in der Schublade liegen bleiben, die musst du an einen Verlag senden", so ihre Freunde. Frau Müller wählte jedoch einen anderen Weg, ihre Kurzgeschichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. So kam sie zuerst in unser Waldschlösschen und alle Seniorinnen und Senioren hörten begeistert zu. Viel zu schnell verging der Nachmittag.

Filmvortrag von Herrn Pranke

Herr Heinz Pranke kommt seit vielen, vielen Jahren ins Waldschlösschen, um bei unseren Festen mit seinem Akkordeon oder mit seinem Keyboard Musik zu machen. Außerdem ist er regelmäßig mit seinem kleinen Chor zur „Chorprobe“ im Haus, um mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zu singen.

Filmvortrag (3).jpg

Aber eine weitere Leidenschaft von Herrn Pranke ist neben dem Musikmachen auch das Fotografieren und Filmen. So hat er in all den Jahren nebenbei alle Feste, Feiern und Ausflüge des Waldschlösschens mit seiner Kamera festgehalten und das Material zu einem Film zusammengefasst.

Am 14. November war es dann wieder soweit. In dem einstündigen Film konnten die interessierten Bewohnerinnen und Bewohner noch einmal unsere Kohltour, unsere Faschingsfeier, unser Sommerfest, unseren Ausflug mit Gerold Sprung durch die Gemeinde Ganderkesee und die Fahrt zum Kaffeetrinken mit Frau Hagedorn nach Steinkimmen Revue passieren lassen.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich sehr, wenn sie sich auf der großen Leinwand entdeckten. 

Sommerfest 2017 im Waldschlösschen 

Sommerfest (11).jpg
Sommerfest (10).jpg
Sommerfest (12).jpg

Unser Sommerfest ist das größte Fest des Jahres. Deshalb wird auch immer vor dem Waldschlösschen ein riesiges Festzelt aufgebaut, das für ungefähr 200 Personen Platz bietet. Dieses Fest findet immer außerhalb der Sommerferien statt und an einem Samstag, damit alle Angehörigen, Gäste und Besucher unserer Seniorinnen und Senioren Zeit haben, mit uns zu feiern.
Traditionsgemäß hatten wir immer an dem letzten Samstag vor den Sommerferien unser Sommerfest.
Das Wetter war jedoch in den letzten Jahren nicht sehr sommerlich. Es regnete fast durchgängig und es war kalt. Daher beschlossen wir, unsere Feier in den August zu verschieben. Leider spielte aber an eben diesem Tag am 12.08. das Wetter nicht mit. Es regnete wie in den vergangenen Jahren. Aber dadurch ließen wir uns die gute Stimmung nicht verderben.
Das Fest war so gut besucht, dass das Zelt beinahe aus allen Nähten platzte. Es gab ungefähr 25 Kuchenspenden von unseren Angehörigen und Mitarbeitern und alle genossen die köstliche Vielfalt. Für den musikalischen Rahmen sorgte an diesem Nachmittag Herr Engelbart mit  flotter Musik und es wurde kräftig getanzt.

Sommerfest (1).jpg

Die Tanzgruppe der kath. Kirchengemeinde St. Bernhard unter der Leitung von Frau Nasemann erfreute alle mit ihren Vorführungen. Und Herr Pranke war mit seiner Kamera unterwegs und machte Fotos für seinen Sommerfest-Filmvortrag, den er im Herbst auf großer Leinwand unseren Bewohnern zeigen wird.
Gegen Ende des Nachmittags wurde traditionell Bingo gespielt, bei dem es wieder tolle Preise zu gewinnen gab. Zum Abendessen im Zelt gab es natürlich Gegrilltes.
Es war wieder – trotz des Regens – ein ganz tolles Sommerfest!

 

 

 

 

Maibaumsetzen

Bei sonnigem Wetter, aber bei kaltem Wind, wurde auch in diesem Jahr vor dem Haupteingang des Waldschlöss- schens ein hochgewachsener, bunt geschmückter Maibaum aufgestellt. Zwei Tage zuvor hatten die Seniorinnen und Senioren des Waldschlösschens unter Anleitung und Mithilfe unserer Ehrenamtlichen Frau Bruns den Bastkranz mit frischen Buchs- baumzweigen gebunden und mit farbigen Bändern verziert.
Das Aufstellen des Maibaums gestalte- te sich dann etwas schwierig, weil die frisch gefällte Birke etwas zu lang war. Aber nachdem der Baum gekürzt und aufgestellt war, sangen unsere Bewohnerinnen und Bewohner die bekannten Mailieder und Herr Ohlhoff unterstütz- te alle mit seiner Drehorgel. Als Stärkung wurde draußen eine fruchtige Maibowle gereicht.
Die frisch gegrillten Bratwürstchen mussten leider auch in diesem Jahr wieder im Haus gegessen werden, weil es draußen zu kalt war.
Aber sie schmeckten dennoch sehr gut.

 

Unser neuer Pavillon

Das großzügige Gartengelände des Waldschlösschens wird von allen Bewohnern, Angehörigen, Gästen und Besuchern sehr geschätzt und gut frequentiert. Überall stehen Bänke und Stühle zum Verweilen.

Im Sommer hat jeder draußen einen Lieblingsplatz, auf dem er sich eine kleine Pause gönnt, am besten die Sonne genießen oder alles gut beobachten kann. Seit dem Sommer gibt es nun einen ganz besonders schönen Platz zum Verweilen und zwar in unserem neuen Pavillon vor dem Haupteingang.

Der Aufbau des Pavillons war etwas aufwendiger, weil die Pflasterung unter dem Pavillon erweitert werden und der stabile Holzpavillon natürlich fest verankert werden musste. Die Bauarbeiten wurden von unseren Bewohnern mit großem Interesse beobachtet und verfolgt.

Die Kosten für diesen schönen Pavillon wurden übrigens durch eine Spende der Angehörigen unserer ehemaligen Bewohnerin Frau Marga Engelbart mitfinanziert. Frau Engelbart hätte sich bestimmt sehr darüber gefreut, denn sie liebte es, draußen im Freien zu sein. 

Ausflug zur Alpaka-Farm

Ausflug Bürstel (7).jpg

Am 12. Oktober stand ein Ausflug zur Alpaka-Farm nach Bürstel auf dem Programm des Waldschlösschens. Der große Thiemann Bus holte eine Gruppe von ungefähr 25 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie einige Betreuungskräfte vor dem Waldschlösschen ab und brachte sie nach Bürstel zur Alpaka-Farm.

Nach Kaffee und Kuchen wurden dann die hübschen Alpakas in ihren Ställen besichtigt. Außerdem gab es reichlich Informationen über diese besonderen Tiere. So war z.B. das jüngste der 70 Alpakas erst drei Wochen alt und der Zuchthengst Elvis hatte bereits eine große Anzahl an Preisen bei diversen Wettbewerben gewonnen.

Außerdem konnten unsere Seniorinnen und Senioren vom Waldschlösschen in dem kleinen Lädchen Mützen, Socken, Schals, Rolldecken usw. aus Alpaka- Wolle kaufen oder einfach nur Alpaka- Wolle zum Stricken erwerben. Unsere kleine Reisegruppe war begeistert und alle waren sich einig, dass sie im nächsten Sommer unbedingt wieder kommen wollen, wenn die Alpakas draußen auf der Weide sind.

Foto Projekt

Im Mai 2015 kamen Sandra Celik und Luise Klonowski, zwei Kunst-Studentinnen der Universität Bremen, mit einer besonderen Idee ins Waldschlösschen. Sie wollten, dass Bewohner einen Monat lang den Alltag in unserer Senioreneinrichtung anhand eines Fotos pro Tag mit einer einfachen Fotokamera festhalten.

Fünf Damen und Herren vom Waldschlösschen waren bereit, bei diesem Projekt mitzumachen und im Juni wurde dann fotografiert. In dieser Zeit erhielten die Senioren Unterstützung durch die beiden Studentinnen und bei mehreren Treffen und regem Austausch lernten sich alle Beteiligten näher kennen. Nach dem Monat des Fotografierens waren alle gespannt auf das Endprodukt. 150 Fotos wurden dann von den beiden Studentinnen auf großer Leinwand gezeigt und alle waren stolz auf das Ergebnis.

Eine Ausstellung von ausgewählten Fotos sollten dann in Bremen in der Villa Sponte am Osterdeich der Öffentlichkeit präsentiert werden. Es dauerte dann noch ein ganzes Jahr, bis es endlich zur Ausstellungseröffnung mit dem Titel „EIN ALTTAG“ am 15. Juli 2016 kam. In dieser Ausstellung, die übrigens bis zum 07. August besucht werden konnte, wurden 32 ausgewählte Fotos gezeigt. Natürlich waren auch vier unserer kunstbegeisterten Senioren in „ihrer“ Ausstellung am Osterdeich und sie waren begeistert von den tollen Räumlichkeiten in der Kunstvilla und natürlich auch von ihren Bildern.

 

 

Disco im Waldschlösschen

Am 12.05.16 verwandelte sich unser Rondell zur „Disco“, denn der allseits bekannte DJ Helmut Hein hatte sich im Waldschlösschen
angekündigt. Er legte nicht mehr Schallplatten auf, wie es zu Beginn seiner DJ-Karriere 1969 war, sondern ließ die alten Schlager und Hits über seinen PC erklingen. Herr Hein war übrigens 22 Jahre im Delmenhorster „La Palma“, einer bekannten Diskothek, als Discjockey angestellt und somit Generationen von Musikfreudigen ein Begriff.

Dass er nicht nur die jüngere Generation begeistert, er spielt auch bei diversen Events, wie z.B. beim Erdbeer- und Spargelfest, erwies sich bei unserem Tanznachmittag im Waldschlösschen. Von Lale Andersen, über Hans Albers, Nana Mouskouri und Udo Jürgens hatte er alles dabei und es wurde kräftig mitgesungen, geschunkelt, geklatscht und natürlich getanzt.

Ein toller Nachmittag – fanden unsere Bewohner/innen. Vielen Dank an Herrn Hein!

Hygienesiegel 2016 Stufe 2

Damit das Waldschlösschen gut und sicher gegen die Probleme durch MRSA, MRGN und andere Keime vorgehen kann und die Mitarbeiter immer nach dem aktuellsten Wissensstand geschult werden, hat unsere Einrichtung wieder an dem Eursafety Healthnet Qualitätssiegel teilgenommen. 

Das 1. Siegel wurde 2014 erlangt und hängt im Eingangsbereich des Waldschlösschens. Am 13.04.2016 hat die Seniorenresidenz nun die 2. Stufe des Eursafety Healthnet Siegels erreicht. Mit der 2. Stufe wurden die Anforderungen an die Hygienebeauftragten nochmals erhöht.

Frau Rust und Herr Rohde haben neue Richtlinien und Verfahrensanweisungen erstellt, Fortbildungen für die Mitarbeiter gehalten,  den Verbrauch des Desinfektionsmittels errechnet und noch viele andere Anforderungen des Landesgesundheitsamtes erfüllt.

Dieses Siegel ist wieder für 2 Jahre gültig und braucht nach dieser Zeit eine Verstetigung, d.h. die Anforderungen und Vorgaben des Gesundheitsamtes bleiben bestehen und müssen konsequent durch die Hygienebeauftragten umgesetzt werden. Zurzeit ist durch die Gesundheitspolitik keine 3. Stufe des Siegels geplant. Sollte es zu einer 3. Stufe kommen, wird unsere Seniorenresidenz natürlich wieder daran teilnehmen, um Sicherheit im Umgang mit Keimen für Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige zu gewährleisten.

Kohlgang im Waldschlösschen

 

Auch in diesem Jahr wurde im Waldschlösschen ein neues Kohlkönigs- paar gesucht und gefunden. Zuvor kamen jedoch an einem kühlen, sehr windigen, aber sonnigen Vormittag Ende Januar eine Gruppe von ungefähr 100 Bewohnern, Ehrenamtlichen, Angehörigen und Mitarbeitern im Eingangsbereich zusammen, um den alljährlichen Kohlgang um das Waldschlösschen herum durchzuführen.

Mit Herrn Pranke und seinem Akkordeon an der Spitze, folgte der meterlange „Kohlgangzug“ der lustigen Musik. Nach ca. einer Stunde und einem Würfelspiel im Eingang, freuten sich alle – ein wenig durchgefroren – auf den lecker zubereiteten Grünkohl. Das frisch gekürte Königspaar: Herr Heinz Dietzel und Frau Meta Wagener gaben dann der fröhlichen Kohlgesellschaft einen klaren oder fruchtigen Schnaps aus. Herzlichen Glückwunsch!

 

Winterimpressionen

Tanznachmittag

Am 5. November gab es eine Premiere im Waldschlösschen. Denn eine große Gruppe tanzfreudiger Seniorinnen und Senioren aus allen Wohnbereichen des Hauses kam zusammen, um nach den stimmungsvollen Musikklängen von Herrn Engelbart zu tanzen.
Neben dem beschwingten Walzerschritt war der Foxtrott am häufigsten zu beobachten.
Alle Tänzer gönnten sich kaum eine Pause und alle waren sich einig, dass dieser Tanznachmittag nicht der letzte gewesen ist.

 

 

 

Endlich Sommer im Waldschlösschen

Die Seniorinnen und Senioren vom Waldschlösschen mussten in diesem Jahr lange auf den Beginn der Gartensaison warten, weil die Temperaturen einfach zu kalt waren, um die herrliche Gartenanlage und die vielen Sitzgelegenheiten im Freien zu nutzen. Am 10. Juni 2015 war es dann endlich soweit. Die Spaziergänge um das Gebäude herum konnten endlich ohne Schal und Mütze und mit leichter Sommerjacke erfolgen. Und gleich mehrere Gesangs- und Spielegruppen fanden auf unseren Terrassen statt.  Manche Bewohner genossen auch einfach nur die Sonne in einem unserer Strandkörbe



Sturzprophylaxe im Waldschlösschen

  Sturzprophylaxe

Sturzprophylaxe

Frau Staffen-Lisson ist seit über 17 Jahren als Physiotherapeutin im Waldschlösschen tätig. Sie und ihre Kolleginnen sind fast täglich im Haus, um unsere Senioren und Seniorinnen z.B. nach Knochenbrüchen, Schlaganfällen usw. beim Laufen zu unterstützen bzw. um ihre Beweglichkeit wiederherzustellen und zu fördern. Viele von ihnen haben bei Frau Staffen-Lisson und ihrem Team das Laufen wieder gelernt.

Seit ungefähr 4 Jahren bietet Frau Staffen-Lisson ehrenamtlich für unsere sturzgefährdeten Bewohner/innen eine Sturzprophylaxe an. Hier kommt an jedem Mittwoch Nachmittag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 15.45 Uhr eine Gruppe von ca. 12 Seniorinnen und Senioren des Waldschlösschens zusammen, um unterschiedlichste gymnastische Übungen durchzuführen - mit dem Ziel, Sicherheit beim Gehen, Stehen und bei allen Alltagsbewegungen zu erhalten.